Dr. Ulrike Schlamelcher

Soziologin
*1972

‚Man kann nicht nicht kommunizieren’
(Paul Watzlawik 1969)

Ausbildung
Studium der Sozial-u. Kulturwissenschaften
(Universität Tübingen, Mexiko),
Promotion am Institut für Soziologie
(Universität Tübingen),
Fortbildung in systemischer Beratung und Therapie
(IGST Heidelberg).

Beruflicher Werdegang
10 Jahre Forschung und Lehre an der Universität Tübingen, Fernuniversität Hagen, Hochschule Esslingen.
3 Jahre berufsbegleitende Fortbildung in systemischer Beratung, über 15 Jahre Erfahrung in Führungskräftetrainings und der Konzeption und Durchführung von PE-und Teamprozessen.

Berufliche Schwerpunkte
Führungskräfte- u. Teamentwicklung,
Führungsfeedback,
Kommunikation,
Konfliktmanagement,
Transition- u. Strategieworkshops,
Karriereentwicklung.

Publikationen
Schlamelcher, Ulrike (2011): Paradoxien der Führungskräfterekrutierung. Personalauswahl und Geschlecht. Wiesbaden.
Schlamelcher, Ulrike (2003): Kultur und Management – Theorie und Praxis der Interkulturellen Managementforschung. München.

Seminarsprachen
Deutsch, Englisch, Spanisch